capone and the
prohibition band

020.jpg

FREITAG
05.08.2022

19.30 UHR

BAUNACH

ÜBERKUMSTR. 32

ABOUT

Matthias „Maler“ Müller: Gitarre, Gesang

Heiko „Silencer“ Schweiger: Gitarre, Gesang

Thomas „Railgun“ Nickl: Schlagzeug, Gesang

Michael „Evil“ Schmid: Bass, Gesang

Diese 2003 gegründete, waschechte Rock n’ Roll Combo versteht es durch ihr einzigartiges

Auftreten jedes Publikum zu begeistern. Egal ob in verrauchten, engen Kellerkneipen oder

Open Air-Veranstaltungen.

Der Prohibition-Band gelingt es stets ihr Publikum mit gutem, echtem, handgemachten Rock

n’ Roll zu begeistern, ohne dabei in die typische „Partyband-Schiene“ abzugleiten.

Getreu dem Motto des groІen Neil Young: „You cannot beat two guitars, drum and bass!“,

verstehen es die vier stets jede Location in die richtige Stimmung zu bringen. Das Repertoire

reicht dabei von gefühlvollen Beatles-Balladen über psychedelische Klassiker von Jefferson

Airplane oder den Doors, bis hin zu Rock n’ Roll Gassenhauern von Elvis Presley oder Van

Morrison, die auch die letzten Tanzmuffel vor die Bühne sprengen.

Das ausdrucksstarke Gitarrenspiel und der authentische Gesang von Matthias Müller, auch

bekannt als „John Fogerty der Oberpfalz“, stehen dabei im Vordergrund. Vollendet wird die

Melodieabteilung der Band vom Ausnahmegitarristen Heiko Schweiger, der schon mit

verschiedenen Bands auf Bühnen im gesamten Süddeutschen Raum Erfahrungen sammeln

konnte, bevor er bei dieser Combo seine wahre Bestimmung fand.

Die Rhythmusfraktion bilden Thomas Nickl am Schlagzeug, der als Musikalisches Multitalent

nahezu alle bekannten Instrumente blind beherrscht, und Michael Schmid am Bass, der wohl

wie kein zweiter die exzessive Lebensart von „Sex, Drugs and Rock n’ Roll“ verkЪrpert und

diese ohne Kompromisse in die Musik legt. Beide sammelten bereits Erfahrungen in den

verschiedensten Bereichen der Musik, und schaffen durch ihr perfekt abgestimmtes

Zusammenspiel das Grundgerüst für den richtigen Capone-Groove.

Und nicht umsonst warnen Gesetzeshüter und Moralapostel vor jedem Auftritt:

„Holt die Alten und Kinder von der StraІe! Die Prohibition Band ist in der Stadt!“